Vokabular-Lernen für die Schule

Liebe Schüler:innen, im Blogbeitrag Eine Zusammenfassung schreiben für die nächste Prüfung hast du gelesen, was eine gute Zusammenfassung ausmacht und wie du eine solche schreibst. Nicht immer aber ist das Schreiben einer Zusammenfassung die beste Lernmethode. Voci-Lernen, zum Beispiel, funktioniert ganz anders und andere Lerntechniken sind gefragt. Und genau um diese Strategien, um Vokabeln zu lernen, soll es in diesem Blogbeitrag gehen.

Warum überhaupt Vokabeln lernen?

Vielleicht denkst du jetzt: «Um eine gute – oder genügende – Note im Voci-Test zu machen!» Tatsächlich gibt es aber noch viele weitere Gründe, warum Voci-Lernen so wichtig ist. Wortschatzlernen gehört einfach dazu, wenn du eine Fremdsprache wie beispielsweise Englisch oder Französisch lernst. Vielleicht möchtest du dir im Urlaub selbst ein Eis kaufen und musst dafür Englisch sprechen. Oder vielleicht triffst du manchmal auch in der Schweiz auf Gleichaltrige, die eine andere Sprache sprechen. Aber nicht nur hilft dir ein breiter Wortschatz beim Sprechen, sondern auch um fremdsprachige Texte und Lieder oder ganze Bücher und Filme zu verstehen. Deswegen stelle ich dir nun verschiedene Voci-Lern-Strategien vor und gebe dir am Schluss noch einige abschliessende Tipps.

Karteikarten

Wahrscheinlich kennst du diese Methode bereits sehr gut. Auf die Vorderseite eines kleinen Kärtchens schreibst du das Wort in der Fremdsprache, auf die Rückseite schreibst du es auf Deutsch. Aber weisst du was? Du hast noch mehr Möglichkeiten! Hast du schon einmal probiert, die Kärtchen mit verschiedenen Farben oder Zeichnungen zu gestalten? Dies kann dir nämlich helfen, dir die Wörter besser einzuprägen.

Digitale Karteikarten

Wenn du bereits ein Smartphone hast, kannst du natürlich auch mit digitalen Karteikarten Voci üben, zum Beispiel mit der App Quizlet. Vielleicht merkst du sogar, dass Voci-Lernen auch Spass machen kann: Mit Quizlet kannst du die Karteikarten «normal» lernen oder andere Methoden ausprobieren: Du kannst die Wörter beim Lernen hören oder schreiben, du kannst ein Spiel machen, bei dem du die zu lernenden Wörter den deutschen Wörtern zuordnest, oder du kannst dich von der App auch testen lassen.

Persönliches Voci-Büchlein

Lege dir ein kleines Notizbuch zu, das zu deinem persönlichen Voci-Büchlein wird. Es ist wichtig und hilfreich, die Wörter von Hand zu schreiben. In diesem Büchlein kannst du das tun. Radiere Fehler nicht aus, sondern korrigiere mit Farbstiften und schreibe schwierige Wörter mehrmals nacheinander. Wenn du die Wörter zum ersten Mal niederschreibst, kann du die deutsche Bedeutung daneben schreiben oder – noch besser – versuchen, das Wort in der Fremdsprache zu umschreiben. Du kannst auch versuchen, ganze Sätze mit den Wörtern zu bilden oder ein Mindmap zu erstellen: Welche anderen Wörter fallen dir zu diesem Wort ein? Welche Verben, Nomen, Adjektive?

Vokabular Mind Map Nachhilfe Akademie

Du könntest auch Bilder aus Zeitungen, Magazinen und Ähnlichem ausschneiden, einkleben und beschriften oder selbst Zeichnungen machen. Lasse deiner Kreativität freien Lauf und finde heraus, welche Technik dir am meisten hilft.

Vokabellisten/-bücher

Wahrscheinlich hast du ein Schulbuch mit den Vokabeln, die du lernen musst. Meist gibt es ganze Vokabellisten mit Beispielsätzen und den Bedeutungen. Oftmals reicht es jedoch nicht, die Liste bloss «anzustarren». Du musst die Wörter aufschreiben, abdecken, die Reihenfolge der Wörter verändern und so weiter. Trotzdem musst du die Liste nicht ganz ignorieren. Vor allem die Beispielsätze zeigen dir, wie das Wort gebraucht wird. So könntest du die Wörter in den Beispielsätzen mit einem Leuchtstift markieren. Bei schwierigen Wörtern kannst du dich fragen: «Warum finde ich dieses Wort schwierig?» Wenn du den Grund herausgefunden hast, kannst du die schwierige Stelle im Wort markieren, zum Beispiel ein Doppelkonsonant («tt») oder ein Akzent («é»).

Tipps und Tricks

  • Lerne nicht zu viel Voci auf einmal, sondern mache Wortgrüppchen und lerne diese dann über mehrere Tage verteilt.
  • Lerne regelmässig
  • Lerne die Wörter in beide Richtungen, das heisst, nicht nur Deutsch-Fremdsprache, sondern auch Fremdsprache-Deutsch.
  • Egal ob du die Beispielsätze aus dem Buch nimmst oder eigene Sätze oder Zeichnungen machst: Lerne, wie das Wort gebraucht wird, mit welchen anderen Wörtern es häufig vorkommt und so weiter.
  • Lerne zusammen mit Freunden oder lass dir die Wörter von deinen Eltern
  • Voci kannst du überall lernen: Nutze beispielsweise die Zeit im Bus oder Auto, um deine Karteikärtchen zu lernen. Auch dein persönliches Voci-Büchlein braucht nicht viel Platz und kann überall hin mitgenommen werden.

Hast du weitere Tipps? Was sind deine persönlichen Voci-Lernmethoden? Was hilft dir, was nicht? Es würde mich freuen, von deinen Erfahrungen in den Kommentaren zu lesen. So oder so: Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude beim Vokabellernen. Bis zum nächsten Mal!

Nachhilfe Akademie hat 4,78 von 5 Sternen 128 Bewertungen auf ProvenExpert.com