Nachhilfe Akademie

HMS/FMS

HMS/FMS

Ihr Kind hat sich für die Fachmittelschule oder Handelsmittelschule entschieden? Oder es ist schon an der FMS / HMS und hat Mühe mit dem Stoff? Dann wäre ein Vorbereitungskurs oder Nachhilfestunden in unserem Lernzentrum vielleicht das richtige.

Wir führen die Vorbereitungskurse gemeinsam mit den Prüfungskandidaten der Gymiprüfungen durch. Das Kind muss nicht unbedingt schlechte Noten haben, damit man sich für eine Nachhilfe entscheidet. Oft gehen kluge und fleissige Schülerinnen und Schüler in der Masse unter und können auf diese Weise nicht genug von der Lehrperson gefördert werden. Noch wichtiger ist die Nachhilfe, wenn der Schülerinnen und Schüler schlechte Noten schreiben. Oft sind die Gründe vielfältig. In der Schule kann die Lehrperson sich oft nicht um einzelne Kinder kümmern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man so früh wie möglich das Kind in eine Nachhilfe schickt, damit sich das Problem nicht weiter ausdehnt. Hier bekommt das Kind eine gezielte Förderung. Denn oft braucht es nur eine zweite Erklärung, eine andere Perspektive und schon macht es Klick!

Mit Fleiss und Willen sollte jeder die Prüfung bestehen!

Konzept

Wir haben eigene Dossiers erstellt, bei denen zuerst die Theorie erklärt wird, dann einige Übungsaufgaben bearbeitet werden können und zum Schluss alte Prüfungsaufgaben vorkommen. So kann das Kind das Gelernte anwenden und anschliessend echte Prüfungsaufgaben lösen. Der Vorteil dabei ist, dass das Kind erstens ein Gefühl für Prüfungsaufgaben entwickelt und zweitens sich selber prüfen kann. Weiter wird auf die einzelnen Schülerinnen und Schüler eingegangen, wenn sie bei einem Thema Schwierigkeiten haben oder noch zusätzliches Lernmaterial benötigt. Das in diesem Zusammenhang Gelernte wird später immer wieder benötigt. Es kommt in der Schule vor, es kommt bei der BMS Prüfung vor, es kommt im Leben vor. Darum ist ein Kurs auch bei einem negativen Entscheid nicht unnötig gewesen.

Zielsetzung

Das oberste Ziel ist selbstverständlich, dass das Kind die Aufnahmeprüfung besteht. Wir gehen den Stoff, der bei der Prüfung vorausgesetzt wird, Thema für Thema durch. Auch setzen wir uns als Ziel, dass die Noten der Schülerinnen und Schüler beiläufig verbessert werden, denn meist nehmen die Schülerinnen und Schüler ähnliche Themen in der Schule durch. Ausserdem sind unsere Lehrpersonen stets darum bemüht, die Schülerinnen und Schüler zu motivieren, denn das Kind sollte Freude am Lernen haben.

Schwerpunkte

  • Während des Kurses wird der Lernerfolg regelmässig überprüft und es werden Motivations- und Lerntechniken vermittelt.
  • Von Zeit zu Zeit, vor allem aber gegen Ende des Kurses werden Prüfungen unter Echtzeitbedingungen simuliert.

Elterninformation

Darüber hinaus arbeiten wir mit einem Teaching Report. Dabei handelt es sich um einen Bericht, der innerhalb von 24h nach Abhalten der Lektion an die Eltern gesendet wird. Die Lehrperson schreibt in diesem Bericht, was das Kind gelernt hat und welche zusätzliche Aufgaben es erhalten hat. Die Eltern können mit der Lehrperson absprechen, wenn sie mehr oder weniger Hausaufgaben für ihre Kinder wünschen.

ZIELGRUPPEN

Sekundarschülerinnen, Sekundarschüler: 9 Klasse

UNTERRICHTSFÄCHER

Deutsch
Französisch
Mathematik

KONTAKT

Wehntalerstrasse 293, 8046 Zürich, Tel. 043 540 09 53

Preise

Die Kosten für den Unterricht pro Lektion à 45 Minuten betragen:

4er Gruppe 4 Lektionen

Kursvariante 1:

23 Kurstermine x 6 Lektionen

2 Intensivkurse (Weihnachtsferien und Sportferien) je 44 Lektionen

Insgesamt: 226 Lektionen

Preis pro Lekt. CHF 27.- / 12 Raten à monatlich CHF 508.50.-

Preis pro Lekt. CHF 22.50.- / 12 Raten à monatlich CHF 424.- BESTER PREIS

Kursvariante 2:

23 Kurstermine x 6 Lektionen

Insgesamt: 138 Lektionen

Preis pro Lekt. CHF 30.- / 10 Raten à monatlich CHF 414.-

* Frühanmeldung Mai bis Juni
Die Probezeit dauert 4 Wochen. Es kann während der Probezeit gekündigt werden.

Anmeldung


DeutschMathematikFranzösischEnglischBiologiePhysikChemieLateinRechnungswesenAndere




männlichweiblich




Anrede

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

HMS

Die Handelsmittelschule (HMS) ist eine anspruchsvolle Vollzeitschule der Sekundarstufe II, welche mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Kaufmann/Kauffrau und mit der Berufsmaturität Typ Wirtschaft abschliesst.

Die Absolventinnen und Absolventen haben damit die Möglichkeit

  1. Prüfungsfrei in eine eidgenössische Fachhochschule einzutreten.
  2. Direkt ins Berufsleben einzusteigen.
  3. Den Passerellenlehrgang für Berufsmaturandinnen und –maturanden zu den eidgenössischen Hochschulen und Universitäten zu besuchen.

Die Handelsmittelschule mit Berufsmaturität richtet sich an Jugendlichewelche nach der Sekundarschule weiter zur Schule gehen möchten, gerne Theorie mit Praxis verbinden und sich vorstellen können, ihre Ausbildung auf Fachhochschulebene weiterzuführen.

Die HMS bietet darüber hinaus eine breite Allgemeinbildung mit einem Fokus auf Sprachen, Geschichte und Politik sowie Technik und Umwelt als Basis für einen aussichtsreichen beruflichen Werdegang.

Die kaufmännische Berufsausbildung ist mit verschiedenen in den Unterricht integrierten Praxisteilen und einem mehrwöchigem Betriebspraktikum sowie dem einjährigen Langzeitpraktikum integrierender Bestandteil der Ausbildung. Damit haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, bereits während der Ausbildung echte berufliche Erfahrungen zu erleben. Die dabei erlangten Arbeitszeugnisse und beruflichen Qualifikationen erleichtern den Einstieg ins Erwerbsleben.

 

FMS

Die Fachmittelschule…

  1. bietet nach der obligatorischen Schulzeit während dreier Jahre eine umfassende Allgemeinbildung. Im 4. Jahr wird diese Ausbildung durch die Vorbereitung auf den Abschluss der Fachmatura ergänzt.
  2. Bereitet mit den Berufsfeldern Gesundheit, Pädagogik sowie Soziale Arbeit optimal auf Studien an den entsprechenden Fachhochschulen sowie auf die Berufsausbildungen an Höheren Fachschulen vor.
  3. Bietet den Schulabschluss der Fachmatura gemäss den EDK-Richtlinien in den 3 Berufsfeldern an und sichert damit optimal den Zugang zu den entsprechenden Fachhochschulen.
  4. Fördert bewusst die Sozialkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler.
  5. Bietet die Möglichkeit, international anerkannte Fremdsprachendiplome wie das „Cambridge First Certificate“, das „Diploma Intermedio di Lingua Italiana“ oder das „Diplôme Elémentaire de Langue Française“ (DELF) zu erlangen.
  6. Unterstützt bereits im ersten Jahr ihre Schülerinnen und Schüler aktiv bei der Berufsfindung (siehe Berufswahllager).
  7. Begleitet über die Klassenlehrkräfte das vierwöchige ausserschulische Praktikum am Ende des zweiten Jahres, um einen wichtigen Einblick in die Praxis zu ermöglichen.
  8. Stärkt die Persönlichkeit und fördert die Selbstkompetenz ihrer Absolventinnen und Absolventen mit der Selbständigen Arbeit im Hinblick auf die weitere Ausbildung und die Berufswelt.